Bobath

Das Bobath - Prinzip

" Wer das erste Knopfloch verfehlt, kommt mit dem Zuknöpfen nicht zurande."

Johann Wolfgang von Goethe  (28.2.1749 bis 22.3.1832)



Neue Bildergalerie Kind-EIMER_GANZ.JPG (2495 x 3450)

Die Entwicklung des Kindes im 1. Lebensjahr baut in jeder Hinsicht aufeinander auf und bildet die Grundlage für ein ganzes Leben. 

Dabei sind die Sensorik (d.h.: schmecken, riechen, hören, sehen, die unterschiedlichen Körperempfindungen, in Auseinandersetzung mit der Schwerkraft) untrennbar mit der Entwicklung der Motorik verbunden.

In der Verarbeitung aller Reize, die während dieser wichtigen Zeit auf Ihr Kind einströmen, kann es unterstützt werden:

In spielerischer Weise holen wir Ihr Kind da ab wo es steht, und helfen ihm (hands-on) seinen senso-motorischen Weg zu finden.

Auch ersetzen wir die falschen und oftmals zu Fehlhaltungen führenden Bewegungsabläufe durch das Erarbeiten gesunder Grundlagen (Back to the roots).

Der Muskeltonus kann sich dadurch regulieren und ein Aufrichten gegen die Schwerkraft wird leicht und frei wie von der Natur vorgesehen.

Gesunde Voraussetzungen für jeden weiteren (Entwicklungs-)Schritt werden geschaffen.

Je nach motorischem Alter des Kindes behandeln wir auf dem Schoß, der Bank oder auch auf der Matte. Neben den unterstützenden Therapeutenhänden eingesetzte Medien sind der große rote Therapieball, die gelbe oder blaue Erdnuss, Matten und sensorische Spielmaterialien.

Warum Kinder-Bobath?

Kinder-Bobath holt das Kind da ab wo es steht, respektiert die individuelle Reizverarbeitung, und arbeitet mit seiner persönlichen Motivation.

Durch die hilfreichen, weichen therapeutischen 3-D-Grifftechniken, die Arbeit im rhythmisch-tonischen Dialog, und mit Hilfe akustischer, optischer und taktiler Reize wird ein deutlich positiver Einfluß auf Haltung und Bewegung erreicht. Gemeinsam erarbeiten wir die physiologischen Voraussetzungen für die altersgerechten Ziele und Wünsche.

Diese spezielle Vorgehensweise macht Kinder-Bobath so effektiv

Krankengymnastik für Kinder (hier: Kinder-Bobath) ist ein anspruchsvolles Behandlungskonzept auf neurophysiologischer Grundlage.   

Zur Sicherheit Ihrer Kinder darf es nu r von Physiotherapeuten mit entsprechender, umfangreicher Kinder-Bobath-Zusatzausbildung und dem dazugehörenden Zulassungs-Zertifikat durchgeführt, und mit den Krankenkassen abgerechnet werden.

Das bedeutet nicht nur ein breites, vertieftes Wissen über die kindliche Entwicklung, sondern auch einen ganz besonders geschulten Blick auf ihr Kind. Sie sehen entsprechend geübte, sichere Hände, die Ihrem Kind bestens zugute kommen.

Woher stammt Kinder-Bobath?

Diese Therapieform wurde durch den wissenschaftlichen Forschungsdrang des Neurologen Dr. Karel Bobath und seiner als Krankengymnastin tätigen, hochintuitiven Frau Bertha bereits in den 50-er Jahren begründet.

Seitdem wird das ursprünglich nur den Physiotherapeuten zugängliche Konzept stetig weiter entwickelt und verfeinert durch:

  • Die in der therapeutischen Arbeit gewonnenen Erfahrungen.
  • Die Zusammenarbeit von Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden.
  • Neuesten Erkenntnissen der Neuro-, Bewegungs- und Entwicklungsphysiologie,
  • Erkenntnissen aus benachbarten Wissenschaften, wie:
  • Kleinkind-Pädagogik und Entwicklungspsychologie              

All dies ermöglicht eine optimale Orientierung am jeweils aktuellsten Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Als eine der beiden grundlegenden Therapierichtungen in der physiotherapeutischen Kinder-Therapie, wird Bobath bei allen Kindern ab dem 1. Lebenstag angewendet, deren motorische und sensorische Entwicklung in irgendeiner Weise beeinträchtigt ist.


   

Unsere Ziele bei Säuglingen und Kindern:

Förderung einer möglichst optimalen senso-motorischen Entwicklung durch:

Regulation der Muskelspannung

Korrektur vo n Asymmetrien

Verbesserung der Körperhaltung Koordinationsverbesserung 

Regulation des Vegetativums

Förderung von Fähigkeiten 

Körpergefühlschulung

Verbesserung der Wahrnehmung

Wahrnehmung bedeutet

alle 5 Sinne – Sehen, Hören, Fühlen, Schmecken, Riechen – einzusetzen, und die Eindrücke zu verarbeiten. Dabei stehen zunächst Körper- und Raumerfahrungen im Vordergrund. In der Bewegung erprobt und erlebt Ihr Kind seine Fähigkeiten und das Gestalten von „Lebensräumen“.

Alle Bereiche werden gefördert, damit Ihr Kind seine eigenaktiven Potentiale entfalten kann.

Umfeldgestaltung.JPG (2769 x 3610)

Von der Diagnose bis zur Behandlung

Auf Grund der ärztlichen Diagnose wird zunächst ein genauer Befund bei ihrem Kind erstellt.
Im Vordergrund der Befunderhebung steht die analytische Beobachtung der Eigenaktivität ihres Kindes. Die Befunderhebung wird im fortlaufenden Prozess durch die enge Verbindung von Befund und Therapie immer wieder neu erhoben. So entsteht eine regelmäßige Erfolgskontrolle. Dabei stehe ich mit Ihnen als Eltern im permanenten Austausch, damit auch Ihre Wünsche und Ziele verwirklicht werden.

Welche Rolle spielt die frühe Eltern-Säuglings/Kleinkind Interaktion in der Bobath-Therapie?

Eine Leitidee der Bobath-Therapie ist, optimale Bedingungen für die Entfaltung der sensomotorischen Kompetenz ihres Kindes zu ermöglichen. Wir berücksichtigen dabei die geistigen, sozialen und emotionalen Bedürfnisse ihres Kindes. Zu den optimalen Bedingungen in der Säuglingsbehandlung gehört eine ungestörte Eltern-Kind-Interaktion. Die Bobath-Therapie stützt und stärkt ihre Elternkompetenz und leistet einen wichtigen Beitrag zur ungestörten Entwicklung der Eltern-Kind-Interaktion.

Was versteht man unter Handling?

Im Vordergrund der Handling-Anleitung für die Eltern stehen individuelle und alltagsbezogene Aktivitäten. Dies betrifft Bereiche wie z. B. Tragen, Nahrungsaufnahme, Körperpflege, An- und Ausziehen, Fortbewegung und Spiel aber auch die Hilfsmittelversorgung.

Es ist meine Aufgabe als Therapeutin, die spezifischen Erfordernisse mit Ihnen als Eltern zusammen herauszufinden. So bekommen sie z.B. gezeigt, wie Sie Ihr Baby am besten entwicklungsgerecht Hochnehmen und Tragen oder wie auch Sie selbst Ihrem Säugling durch die Umfeldgestaltung helfen können, dass es z.B. das Krabbeln erlernt. Sie lernen insbesondere, welche Hilfestellung für das Kind günstig ist und welche Handgriffe eher ungünstig.

Behandlung von Säuglingen mit Entwicklungsproblemen/Auffälligkeiten bei

  • Entwicklungsverzögerungen
  • Zentrale Koordinationsstörungen
  • Muskeltonusstörungen
  • Asymmetrien (z.B. Säuglinge mit Schädelverformung)
  • Schiefhals
  • Atemwegserkrankungen
  • Hüftdysplasie
  • Fußdeformitäten u.a.

Behandlung von Kindern mit Behinderungen bei

  • Muskelerkrankungen
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Fehlbildungen
  • Zerebralparesen
  • Epilepsien
  • diverse Syndrome
  • u.a.

Behandlung von Kindern mit sensomotorischer Integrationsstörung:

  • Defizite und Auffälligkeiten können auftreten:
  • in der Grob- und Feinmotorik
  • im Gleichgewicht,
  • der Geschicklichkeit,
  • der Wahrnehmung oder
  • der Spielentwicklung 

Behandlung von Kindern mit orthopädischen Problemen bei:

  • Haltungsschäden
  • Skoliosen
  • Fußfehlstellungen
  • u.a..

Beratung und Anleitung der Eltern

Physiotherapie & Kinderphysiotherapie

Leistungen nach Verordnung

  • Krankengymnastik
  • manuelle Lymphdrainage
  • Massage
  • KG Kinder- Vojta
  • KG Kinder- Bobath
  • KG Erwachsene- Vojta
  • KG Erwachsene- Bobath